Barbara Meyer

Barbara_Meyer

 

Weil es nicht egal ist, wie unsere Gesellschaft aussieht. Weil es nicht egal, wer Politik macht. Weil es nicht egal ist, ob man sich für Politik interessiert. Deshalb mache ich Politik. Ich will vor allem jungen Leuten vermitteln, wie wichtig Politik ist. Denn Politik ist nicht einfach da und alles um uns herum bleibt so wie es ist oder wird womöglich von selbst besser. Vor allem nicht, wenn unsere Gesellschaft immer älter wird, Europa in der Krise steckt und unsere Wirtschaft international konkurrieren muss.

Ich bin 29 und wohne in Saarbrücken. Ich bin Volkswirtin und Politologin. Ich mag die Wissenschaft sehr, aber etwas direkt verändern, das geht nicht in der Bibliothek. Trotzdem lege ich auch in der Politik großen Wert auf wissenschaftlich-basierte Argumente. Ein guter Politiker, das ist für mich jemand, der mit Leidenschaft für eine Sache kämpft, diesen Kampf aber rational führt – aus und mit guten Gründen.

Mit geht es zuallererst um Chancengleichheit – heute und in Zukunft. Niemand darf wegen seiner Herkunft oder seiner Familie benachteiligt werden. Und auch nicht wegen seines Alters! Ich will, dass auch Kinder und Jugendliche noch auf einen starken Sozialstaat bauen können. Auch sie sollen Risiken wie Krankheit und Pflegebedürftigkeit nicht privat absichern müssen. Auch sie sollen solide Staatskassen vorfinden und die Möglichkeit haben, in eine gerechte Gesellschaft investieren zu können. Auch sie sollen in einem starken und vereinten Europa aufwachsen können.